Pläne-Nicht nur Bares ist Wahres-Intro

Nicht nur Bares ist Wahres

Auch wenn die Schweiz noch immer als Bargeld-Land gilt: Mittlerweile gibt es zahlreiche Alternativen beim Bezahlen.

Pläne-Nicht nur Bares ist Wahres-Text

«Zahlen Sie bar oder mit Karte?», diese Frage hören wir häufig – sei es im Kleiderladen oder beim Restaurantbesuch. Genau genommen ist sie nicht mehr ganz korrekt. Denn zu Bargeld und Karte sind neue, digitale Zahlungsmittel dazugekommen. Heute können wir auch mit dem Smartphone oder sogar mit der Uhr bezahlen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Zahllösungen im Alltag nutzen. 

Aktuell mit höherer Limite: Debit- und Kreditkarte

Kredit- und Debitkarten sind sehr beliebt und praktisch, um weltweit bargeldlos zu bezahlen. Aufgrund der aktuellen Situation rund um das Coronavirus wurde die Limite für kontaktlose Zahlungen erhöht: Seit Mitte April 2020 können Sie bis zu einem Betrag von 80 Franken kontaktlos bezahlen, ohne die PIN einzugeben. Bisher lag die Limite bei 40 Franken. Die Erhöhung ist temporär und gilt für alle Kartenprodukte der LUKB – also Debitkarten (Maestro-Karte), Kredit- und Prepaidkarten. Dank Apps ist auch die Verwaltung der Karten, beispielsweise um eine Karte zu sperren, um einiges einfacher geworden. Was Sie alles bequem selber tun können, lesen Sie in unserem Ratgeber zur Kartenbewirtschaftung.

Die Schweizer Bezahl-App: TWINT

TWINT funktioniert wie Bargeld, nur ist es digital und mobil – nämlich auf Ihrem Smartphone. An der Kasse oder in Onlineshops öffnen Sie die App und bezahlen via QR-Code. Zudem können Sie in Echtzeit Geld an Freunde überweisen oder von ihnen Geld anfordern, sofern diese ebenfalls TWINT nutzen. Damit ist TWINT zu einer beliebten Zahlungsform unter Freunden geworden. So können Sie beispielsweise nach einem gemeinsamen Restaurantbesuch die Rechnung aufteilen. 
Dank PIN-Code und Touch-ID sind die Zahlungen sicherer als Bargeld. TWINT kann allerdings nur in der Schweiz eingesetzt werden, Zahlungen im Ausland sind nicht möglich. 

Bezahlen mit iPhone und Co.: Apple Pay

Für Apple Pay benötigen Sie ein Gerät von Apple (iPhone, iPad, Mac oder Apple Watch). Damit bezahlen Sie weltweit mobil, sicher und schnell – überall wo kontaktloses Bezahlen möglich ist. Ihre Kredit- oder Prepaidkarte wird in Ihrem Apple Wallet hinterlegt. Halten Sie Ihr iPhone in die Nähe des Scanners um Zahlungen zu tätigen, die Sie per Face ID oder Touch ID freigeben. Ihre Einkäufe bleiben vertraulich, denn Ihre Kartennummer wird nicht übermittelt oder anderweitig an Händler weitergegeben. Möchten Sie Ihre Online- und In-App-Käufe bezahlen, klicken Sie beim Check-out-Prozess einfach auf den Button «Mit Apple Pay bezahlen» und schon sind Ihre Einkäufe getätigt, ohne dass Sie ein Kundenkonto oder die Kreditkarteninformationen angeben müssen. 

Android-Geräten bezahlen: Google Pay

Mit Google Pay bezahlen Sie mit Smartphones, Wearables und Tablets diverser Hersteller, die das Betriebssystem Android verwenden. Google Pay funktioniert auf Website, Apps und überall, wo kontaktloses Bezahlen akzeptiert wird. Ihre Zahlungsinformationen sind durch mehrere Sicherheitsebenen geschützt. Ihre Kartennummer wird niemals an den Händler weitergegeben. Hinterlegen Sie Ihre Kredit- oder Prepaidkarte entweder in der one App oder direkt in der Google Pay App. In beiden Fällen ist eine Registrierung für one erforderlich, damit Sie sich sicher authentifizieren können. 

Die App für Samsung-Nutzer: Samsung Pay

Mit dieser App bezahlen Sie weltweit überall da, wo kontaktloses Bezahlen möglich ist, sowie in zahlreichen Onlineshops. Dazu benötigen Sie ein Smartphone von Samsung. Starten Sie Samsung Pay und wählen Sie Ihre Kredit- oder Prepaidkarte aus. Verschiedene Sicherheitsstufen sorgen dafür, dass Ihre Bankdaten anonym bleiben und geschützt sind. Identifizieren Sie sich mit Ihrem Fingerabdruck, Gesichtserkennung, Iris-Scan oder PIN-Code und halten Sie das Smartphone in die Nähe des Zahlungsterminals und schon ist die Zahlung getätigt. 

Ihr Zahlungsmittel am Handgelenk: Fitbit Pay und Garmin Pay 

Ihre digitale Zahllösung am Handgelenk: Mit Fitbit Pay und Garmin Pay bezahlen Sie weltweit kontaktlos mit Ihrer Smartwatch von Fitbit oder Garmin. Ihre Kartendaten (Prepaid- oder Kreditkarte) sind verschlüsselt und mit einem PIN-Code geschützt. 

Übrigens: Die LUKB-Kredit- oder Prepaid-Karten können Sie neben den oben erwähnten Services auch für SwatchPAY nutzen. 

Section Separator