Selbstbestimmung-Intro

Selbstbestimmung

Heute regeln, was morgen für Ihre Liebsten wichtig ist

Besuchen Sie unsere Seminare zu Vorsorgeauftrag, Konkubinat und Übertragung von Wohneigentum.

Selbstbestimmung-Seminare-Akkordeon

Vorsorgen ist nicht nur eine finanzielle Angelegenheit, es geht dabei auch um Ihre Selbstbestimmung. Gerade weil die Zukunft ungewiss ist, lohnt es sich, frühzeitig die notwendigen Vorkehrungen zu treffen. Sie schützen so nicht nur sich selbst, sondern sorgen langfristig auch für Ihre Angehörigen. Rechtzeitig vorzusorgen, vermittelt ein gutes Gefühl. Packen Sie es jetzt an! Wir unterstützen Sie dabei.

Unsere erfahrenen Expertinnen und Experten für Erbrecht/Willensvollstreckungen und Finanzplanung zeigen Ihnen in unseren virtuellen und physischen Seminaren auf, wie Sie optimal für Ihre Zukunft vorsorgen.

 

Unsere Seminare und Webinare

Nachlassplanung                

Wie regle ich meinen Nachlass inkl. digitalem Nachlass

Eine vorausschauende Nachlassplanung sorgt dafür, dass Ihr Vermögen Ihren Wünschen entsprechend weitergegeben wird. Ob Testament oder Erbvertrag: bei beiden Verfügungsformen müssen bestimmte Formvorschriften eingehalten werden. Erkennen Sie Ihre eigene Situation und Ihre Möglichkeiten. Erfahren Sie aber auch, wie Sie Ihren digitalen Nachlass (Passwörter, digitale Profile, persönliche Daten auf Computern etc.) bereits zu Lebzeiten organisieren können.

Kosten

Kostenlos

Datum und Ort

Das Webinar findet am 21. Oktober 2021, 17.00 – 18.00 Uhr statt.

Jetzt anmelden

Referentin

Anna-Maria Einsiedler-Willi, Leiterin Erbrecht/Willensvollstreckungen

Vorsorgeauftrag und Patientenverfügung                

Wie weiter, wenn ich nicht mehr selber handeln kann? Brauche ich einen Vorsorgeauftrag?

«Es passierte ganz plötzlich. Gestern noch fit – und plötzlich ging nichts mehr. Zum Glück hatte ich nicht nur finanziell vorgesorgt, sondern auch einen Vorsorgeauftrag und eine Patientenverfügung verfasst. Damit habe ich meinen Angehörigen vieles erspart.» Und Sie? Haben Sie sich und Ihre Liebsten für den Fall der Fälle abgesichert?

Mit dem Vorsorgeauftrag bestimmen Sie, wer Sie im Falle einer Urteilsunfähigkeit in den verschiedenen Angelegenheiten vertreten darf. Die Patientenverfügung stellt sicher, dass Ihre medizinischen Wünsche berücksichtigt und Ihre Vertrauenspersonen miteingebunden werden. 

Wir unterstützen Sie mit dem nötigen «Rüstzeug» und geben Ihnen Auskunft zu folgenden Fragen:

  • Welche formellen und rechtlichen Aspekte muss ich bei der Erstellung eines Vorsorgeauftrags und einer Patientenverfügung beachten?
  • Was passiert, wenn ich keinen Vorsorgeauftrag und keine Patientenverfügung habe?
  • Was muss ich beachten, wenn ich nicht verheiratet bin?
  • Wen kann ich als Vertretungsperson einsetzen?

 

Kosten

kostenlos

Datum und Ort

Dieses Jahr finden keine weiteren Seminare zu diesem Thema statt. Neue Daten für 2022 werden wir zu einem späteren Zeitpunkt aufschalten.

Referentin

Anna-Maria Einsiedler-Willi, Leiterin Erbrecht/Willensvollstreckungen

Übertragung von Wohneigentum innerhalb der Familie                

Wie übertrage ich Wohneigentum innerhalb der Familie?

Ist Ihnen Ihr Haus auf einmal zu gross? Wird der Garten zu aufwendig? Und denken Sie: Weniger wäre mehr? Ein Eigenheim ist oft ein Lebenswerk, das man nicht gerne loslässt. Es stecken viele Erinnerungen darin und es ist mit vielen Emotionen verbunden. Dennoch kommt irgendwann der Moment.

Wann ist der ideale Zeitpunkt, eine Liegenschaft an die Nachkommen zu übertragen? Welches Kind soll die Liegenschaft bekommen? Und besser verschenken oder vererben? Eine Übertragung löst viele Fragen und eine Vielzahl an erb- und steuerrechtlichen sowie finanziellen Folgen aus.

Wir unterstützen Sie mit praktischen Checklisten und geben Ihnen Auskunft zu folgenden Fragen: 

  • Wem soll ich die Liegenschaft übertragen? Nur an ein Kind oder an mehrere? Und zu welchem Wert?
  • Wie gehe ich vor, wenn ich weiterhin in der Liegenschaft verbleiben möchte? Was ist empfehlenswert: Wohnrecht, Nutzniessung oder Mietrecht?
  • Was bedeutet es für mich, wenn ich nicht mehr Eigentümer bin? Ist eine frühzeitige Übergabe finanziell überhaupt tragbar? 
  • Wie verhält es sich, wenn ich in ein Alters- und/oder Pflegeheim muss? Kann mir die öffentliche Hand das Wohneigentum wegnehmen? Oder müssen meine Kinder für mich aufkommen? 
  • Was muss ich in erbrechtlicher Hinsicht beachten, um Streit unter den Kindern zu verhindern? Welche steuerlichen Aspekte sind wichtig? Gibt es Risiken?

 

Programm

ab 17.45 Uhr Türöffnung

18.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Begrüssung / Start Referat
Nicolas Auf der Maur, Experte für Erbrecht/Willensvollstreckungen

Finanzielle Aspekte und Auswirkungen einer Übertragung/Veränderung von Einnahmen, Ausgaben und Vermögenswerten
Eligius Wicki, Experte für Finanzplanung

(Erb-)rechtliche Aspekte

  • Verkauf / Schenkung / Wert einer Liegenschaft
  • Wohnrecht oder Nutzniessung
  • Ergänzungsleistungen
  • Erbrechtliche Auswirkungen (Ausgleichungspflicht, Herabsetzung)

Nicolas Auf der Maur, Experte für Erbrecht/Willensvollstreckungen

Steuerrechtliche Auswirkungen

  • Erbschafts- und Schenkungssteuern
  • Handänderungs- und Grundstückgewinnsteuern
  • Einkommens- und Vermögenssteuern

Farid Omaren, Leiter Finanzplanung für Unternehmer und private Liegenschaftenbesitzer

19.30 Uhr Zeit für Fragen und Diskussionen
20.00 Uhr Ende der Veranstaltung

 

Kosten

90 Franken (140 Franken für Paare) inkl. MwSt.

Datum und Ort

  • Dienstag, 26. Oktober 2021, Businesspark, Sursee, 18.00 - 20.00 Uhr (ausgebucht)

Referenten

  • Nicolas Auf der Maur, Experte für Erbrecht/Willensvollstreckungen
  • Eligius Wicki, Experte für Finanzplanung
  • Farid Omaren, Leiter Finanzplanung für Unternehmer und private Liegenschaftenbesitzer
Corona Virus: Schutzbestimmungen der LUKB
Es freut uns, Sie als Kunde / Kundin an einer unserer Veranstaltung begrüssen zu dürfen. Wir setzen alles daran, unsere Kunden / Kundinnen wie auch unsere Mitarbeitenden zu schützen. Wir haben dazu ein Schutzkonzept zur Einhaltung der vom BAG vorgegebenen Richtlinien erarbeitet. Die Details finden Sie in unserem Schutzkonzept. Wir empfehlen Ihnen, dieses im Vorfeld zu lesen. Wir behalten uns allfällige Verschiebungen oder eine Durchführung als Online-Veranstaltung (Webinar) aufgrund von Entscheidungen des Bundesrates vor. 

Absicherung im Konkubinat (ausgebucht)                

Wie sichere ich mich in einer partnerschaftlichen Beziehung (Konkubinat) ab? Und was gilt im Falle eines Eigenheims?

Verliebt bis über beide Ohren? Ist Heirat für Sie kein Thema? Aber wollen Sie dennoch
als Paar gemeinsam eine Immobilie kaufen oder eine Familie gründen? Kein Problem, solange Sie sich gegenseitig absichern. 

Konkubinatspartner werden sowohl aus erbrechtlicher Sicht als auch bei Vorsorgeleistungen
nicht automatisch geschützt. In einer partnerschaftlichen Beziehung ist es deshalb umso wichtiger, frühzeitig Vorkehrungen zu treffen. 

Wir zeigen Ihnen die verschiedenen Optionen auf und geben Ihnen Auskunft zu folgenden Fragen:

  • Was können Sie tun, um sich finanziell abzusichern? 
  • Was sollten Sie unternehmen, damit Ihre Liebsten auch im Falle von Krankheit, Unfall oder Todesfall im Eigenheim verbleiben können? 
  • Welche Massnahmen sind aus erbrechtlicher Sicht an die Hand zu nehmen?
  • Welche Vorkehrungen sind sonst noch nötig?

 

Programm

ab 18.15 Uhr Türöffnung

18.30 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Begrüssung/Start Referat
Anna-Maria Einsiedler-Willi, Leiterin Erbrecht/Willensvollstreckungen

Erbrechtliche Situation als Konkubinatspaar
Michèle Steiner, Expertin für Erbrecht/Willensvollstreckungen

Vorsorgeleistungen aus der 1., 2. und 3. Säule
Guido Fuchs, Experte für Finanzplanung

(Erb-)rechtliche Vorsorge

  • Urteilsunfähigkeit
  • Tod

Michèle Steiner, Expertin für Erbrecht/Willensvollstreckungen

Finanzielle Vorsorge

  • Invalidität/Erwerbsunfähigkeit
  • Tod

Guido Fuchs, Experte für Finanzplanung

19.30 Uhr Zeit für Fragen und Diskussionen
20.00 Uhr Ende der Veranstaltung

 

Kosten

kostenlos

Datum und Ort

Donnerstag, 19. Mai 2022 (ausgebucht)

Ort wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Referentinnen und Referenten

  • Anna-Maria Einsiedler-Willi, Leiterin Erbrecht/Willensvollstreckungen
  • Michèle Steiner, Expertin für Erbrecht/Willensvollstreckungen
  • Guido Fuchs, Experte für Finanzplanung


 

Corona Virus: Schutzbestimmungen der LUKB
Es freut uns, Sie als Kunde / Kundin an einer unserer Veranstaltung begrüssen zu dürfen. Wir setzen alles daran, unsere Kunden / Kundinnen wie auch unsere Mitarbeitenden zu schützen. Wir haben dazu ein Schutzkonzept zur Einhaltung der vom BAG vorgegebenen Richtlinien erarbeitet. Die Details finden Sie in unserem Schutzkonzept. Wir empfehlen Ihnen, dieses im Vorfeld zu lesen. Wir behalten uns allfällige Verschiebungen oder eine Durchführung als Online-Veranstaltung (Webinar) aufgrund von Entscheidungen des Bundesrates vor. 

Selbstbestimmung-Ansprechpartner

Ihre Ansprechpartner

Anna-Maria Einsiedler-Willi
Leiterin
Erbrecht/Willensvollstreckungen

041 206 21 84
naan-znevn.rvafvrqyre@yhxo.pu

Nicolas Auf der Maur
Experte
Erbrecht/Willensvollstreckungen

041 206 30 08
avpbynf.nhsqreznhe@yhxo.pu

Michèle Steiner
Expertin
Erbrecht/Willensvollstreckungen

041 206 25 02
zvpuryr.fgrvare@yhxo.pu

Farid Omaren
Leiter Finanzplanung
Unternehmer/Liegenschaftenbesitzer

041 206 29 99
snevq.bznera@yhxo.pu

Eligius Wicki
Experte
Finanzplanung

041 206 25 26
ryvtvhf.jvpxv@yhxo.pu

Guido Fuchs
Experte
Finanzplanung

041 206 21 79
thvqb.shpuf@yhxo.pu