LUKB und RVC Real Estate AG planen Neubau in Sursee

Mittwoch, 10. Juni 2015

Die Luzerner Kantonalbank AG und die RVC Real Estate AG haben gemäss Vorgaben des Stadtrates Sursee einen Projektwettbewerb für eine Wohn- und Geschäftsüberbauung durchgeführt. Das Resultat liegt nun vor und damit sind die Grundlagen für einen Bebauungsplan geschaffen.

Der Bundesrat hat am 1. März 2014 das vom Volk genehmigte revidierte Raumplanungsgesetz in Kraft gesetzt, das die Zersiedelung bremsen soll. In Sursee arbeitet der Stadtrat momentan an der Strategie zur räumlichen Entwicklung der Stadt. «Wir wollen mit städtebaulichen Vorgaben die Voraussetzungen schaffen, damit wir das Bundesgesetz möglichst schnell umsetzen können», erklärt Beat Leu, Stadtpräsident Sursee. «Zur Strategie gehören neben städtebaulichen Leitlinien u.a. auch Vorgaben zum verdichteten Bauen sowie das Hochhauskonzept», führt Bruno Bucher, Bauvorsteher Stadt Sursee, aus.

Projektwettbewerb schafft Grundlage für Bebauungsplan

Für die Wohn- und Geschäftsüberbauung an der Bahnhofstrasse / Christoph-Schnyder-Strasse in Sursee hat der Stadtrat die beiden Grundstückseigentümer – Luzerner Kantonalbank (LUKB) und RVC Real Estate AG – zu einem gemeinsamen Planungsprozess motiviert. Um die Grundlagen für einen Bebauungsplan schaffen zu können, haben die beiden Grundstückseigentümer einen Projektwettbewerb mit acht eingeladenen Architekturbüros durchgeführt. Dabei wurden das Sach- und Fachpreisgericht von verschiedensten Experten, insbesondere von Bruno Bucher und Matthias Wehrlin, Stadtplaner, unterstützt. Durchgesetzt hat sich das Projekt «Dreiklang» der mischa badertscher architekten AG. Hans Cometti, Vertreter der Wettbewerbsjury, begründet dies so: «Das Projekt 'Dreiklang' überzeugt durch seinen starken städtebaulichen Ausdruck. Durch die Standortwahl der drei Baukörper, die Gliederung der Verbindungen und Plätze sowie die differenzierte Volumetrie fügt sich das Projekt optimal in die angrenzenden Quartiere ein. Dadurch entsteht ein neuer attraktiver Quartiertreffpunkt.»

Neubau besteht aus drei Gebäuden

In diesem Neubau werden die beiden bisherigen Geschäftsstellen der Luzerner Kantonalbank in Sursee (Oberstadt und Einkaufszentrum Surseepark) zusammengeführt. «Zudem setzen wir alles daran, dass weiterhin eine attraktive Retailfiliale die Bedürfnisse der Bevölkerung abdecken kann», erläutert Rudenz Beeler, Verwaltungsrat RVC Real Estate AG. Der aus drei Gebäuden bestehende Neubau bietet weiteren Platz für Büroräumlichkeiten, Geschäfte und Mietwohnungen. «Um die Quartierverträglichkeit sicherzustellen, haben wir uns bewusst für Höhe statt Breite bei den Gebäuden entschieden», sagt Marcel Hurschler, Mitglied der Geschäftsleitung der LUKB, zu den Überlegungen der Grundstückseigentümer.

Ausstellung Wettbewerbsresultat

Die von den eingeladenen Architekturbüros erarbeiteten Projekte werden im alten Bürgerheim, Bahnhofstrasse 16 in Sursee ausgestellt. Geöffnet ist die Ausstellung wie folgt:

  • Freitag, 12. Juni 2015, 18.00 – 20.00 Uhr
  • Samstag, 13. Juni 2015, 11.00 – 16.00 Uhr
  • Sonntag, 14. Juni 2015, 11.00 – 16.00 Uhr

Weiteres Vorgehen

Das weitere Vorgehen beinhaltet die Vorprüfung des Bebauungsplans durch kantonale Fachstellen (bis Ende August 2015), die öffentliche Auflage des Bebauungsplans (Oktober 2015) sowie eine ausserordentliche Einwohnergemeindeversammlung der Stadt Sursee vom 14. März 2016. Ziel ist es, Anfang 2017 mit dem Neubau zu starten.