Anlagepolitischer Ausblick für viertes Quartal 2013

Dienstag, 17. September 2013

Die Schweizer Wirtschaft befindet sich weiterhin auf einem moderaten Wachstumskurs. Die Luzerner Kantonalbank empfiehlt Investitionen in europäische Aktien.

LUKB empfiehlt europäische Aktien

Die Kapital- und Aktienmärkte befinden sich nach Einschätzung der Analysten der Luzerner Kantonalbank momentan auf Richtungssuche. Diverse Faktoren beeinflussen diese Märkte: Die von der amerikanischen Notenbank angekündigte Reduktion ihrer Wertpapierkäufe hat die Obligationenmärkte negativ beeinflusst und die langfristigen Zinsen nach oben getrieben. Zudem haben überraschend positive Wirtschaftsdaten aus Europa und China die Aktienkurse steigen lassen. Da jedoch diverse Risikofaktoren bestehen (u.a. Zuspitzung der Krisen in Ägypten und Syrien) ist die Stimmung an den Märkten weiterhin angespannt.

Leichte Erhöhung der Aktienquote in der Eurozone

In dieser Situation empfehlen die Analysten der LUKB, die Investitionen in Aktien leicht zu erhöhen. Die LUKB setzt dabei auf europäische Aktien, die aufgrund der weiterhin attraktiven Bewertung, vor allem in Südeuropa, über weiteres Kurspotenzial verfügen. Zudem ist der europäische Aktienmarkt mit einer geschätzten Dividendenrendite von 4 % interessant. Im Bereich der nicht-traditionellen Anlagen erachten die LUKB-Analysten weiterhin Schweizer Immobilien als gute Anlage zur Diversifikation des Portfolios. Zurückhaltender zeigt sich die LUKB bei US-Immobilien, da steigende Refinanzierungskosten das Renditepotenzial bei diesen Anlagen limitieren. Mittelfristig sieht die LUKB auch Potenzial für Investitionen in Gold und Palladium.

Schweizer Wirtschaft bleibt auf Kurs

Die Schweizer Wirtschaft befindet sich gemäss den LUKB-Analysten weiterhin auf einem moderaten Wachstumskurs. Im 2. Quartal 2013 resultierte im Quartalsvergleich (Basis 31. März 2013) ein BIP-Wachstum von 0.5 %. Gegenüber dem Vorjahresquartal (Basis 30. Juni 2012) betrug der Zuwachs 2.5 %. Das Wachstum wird nach wie vor stark vom Privatkonsum getragen. Die Analysten der LUKB gehen davon aus, dass die Schweizer Wirtschaft auch in der zweiten Jahreshälfte wächst. Sie erwarten, dass sich das Wachstum gegen Ende Jahr etwas beschleunigt, da sich die Wirtschaftslage in den wichtigsten Industrieländern allmählich verbessert. Für 2013 rechnet die LUKB mit einem Schweizer BIP-Wachstum von 1.4 % (2012: 1.0 %) und geht von einer durchschnittlichen Arbeitslosenquote von 3.2 % aus (2012: 2.9 %).

Die Publikation kann ebenfalls in Papierform bezogen werden: Telefon +41 844 822 811 oder bei allen Zweigstellen der LUKB