Der Anlage-Blickwinkel 2015/2016 ist erschienen

Donnerstag, 07. Januar 2016

Der Anlage-Blickwinkel ist die Jahresendpublikation der LUKB für unsere Anlagekunden. Informieren Sie sich in der aktuellen Ausgabe über unsere Markteinschätzung und aktuelle Themen aus dem Bereich Anlegen/Handel.

Herausforderndes Marktumfeld im 2015

Kurz nach Beginn des Berichtsjahres kam der Paukenschlag: Die Schweizerische Nationalbank (SNB) gab am 15. Januar 2015 die Untergrenze von 1.20 Franken pro Euro auf. Grosse Herausforderungen für die Schweizer Export- und Tourismusindustrie waren und sind die Folge. Gleichzeitig brachte 2015 neue, systembedrohende Situationen wie die Griechenland-Krise oder die Verschärfung der politischen Destabilisierung in immer mehr Krisengebieten mit der Folge ungeahnter Migrationsströme.

Dieses pessimistisch stimmende Umfeld verschaffte der Angst vor Wachstumsschwäche und Deflation in den Industrieländern weiteren Auftrieb: Die Geldpolitik in den betroffenen Ländern blieb darum weiterhin sehr locker und führte letztlich vor allem in der Schweiz zu Negativzinsen – ein Phänomen, das für Sparer und Anleger schwierig einzuordnen ist. Setzt sich dieses Tief- bzw. Negativzinsumfeld über längere Zeit fort, wird dies zu massiven Problemen bei der Finanzierung der Alterssozialwerke führen.

Neuheiten im 2015 und 2016

Auch 2015 haben wir mit Innovationen unseren Service verbessert. So steht für unsere Depotkunden erstmals ein umfassendes «Steuerverzeichnis Schweiz» bereit, das auch alle Konten und allenfalls weitere Depots des Kunden beinhaltet.

Einen entscheidenden Schritt aber erfahren unsere Kunden in 2016 durch die Bereitstellung von sieben neuen Anlagelösungen, aus denen unsere Kunden die für sie passgenaue auswählen können. Die neue Palette bringt eine abgestimmte Lösungsauswahl, ungeachtet davon, ob Kunden ihre Anlageentscheide selbständig fällen oder an die Bank delegieren wollen. Details dazu finden Sie auf der letzten Seite. Im aktuellen Anlage-Blickwinkel erfahren Sie zudem Einzelheiten über weitere, punktuelle Anpassungen bei unseren Fonds-Produkten und im Depotreglement.