LUKB setzt auf EBICS

Mittwoch, 29. Januar 2014

Die LUKB verwendet das internetbasierte Electronic-Banking-Standard.

Ab Mitte 2014 nutzt die LUKB das internetbasierte Electronic-Banking-Standard (EBICS), das einen multibankfähigen Zahlungsverkehr mit noch höherer Sicherheit ermöglicht.

Der Standard für die Datenfernübertragung zwischen Kunden und Finanzinstitute wird um eine Kommunikationsform erweitert. Der neue Standard EBICS erfüllt auf höchstem Sicherheitsniveau die gestiegenen Anforderungen an eine moderne, schnelle und flexible Kommunikationsanbindung über das Internet.
In Deutschland, Frankreich und anderen europäischen Finanzplätzen hat sich EBICS bereits als Zahlungsverkehrsstandard im Firmenkundensegment etabliert.

Erstmals wird über alle Bankengruppen hinweg eine einheitliche internetbasierte Kommunikation möglich sein - schnell, sicher und mit individueller Autorisierung. Die neue Firmenkundenschnittstelle wird vom Softwarehauses PPI AG auf Basis des Electronic-Banking-Systems TRAVIC bereitgestellt. Implementiert wird die neue Firmenkundenschnittstelle vom Schweizer Vertriebspartner RECON. Selbstverständlich wird die LUKB ihre Lösung LUKB Direkt dem innovativen Wechsel auf EBICS anpassen, damit uns alle bewährten Funktionalitäten erhalten bleiben und wir bei Bedarf auch neue hinzufügen können.

Weitere Informationen zum Thema EBICS:

www.ebics.de – ECIBS-Seite der Deutschen Kreditwirtschaft
www.ebics.org – Web-Auftritt der EBICS-Gesellschaft in engl.