Luzerner Wirtschaft bleibt in Fahrt

Mittwoch, 01. Mai 2013

Das zeigt die Publikation «Luzerner Wirtschaftsprognose».

Die Luzerner Wirtschaft überstand 2012 die wirtschaftliche Abkühlung gut. Das Wachstum des Bruttoinlandprodukts lag mit 1.7% deutlich über dem Schweizer Durchschnitt (1.0%). Für das Jahr 2013 ist mit einer Beschleunigung der Dynamik auf 2.3% zu rechnen. Dies geht aus der Luzerner Wirtschaftsprognose Frühjahr hervor, die von der Luzerner Kantonalbank (LUKB) in Zusammenarbeit mit den Konjunkturforschern von BAKBASEL publiziert wird.

Die Eurokrise belastete 2012 die Luzerner Wirtschaft. Trotz schwierigen aussenwirtschaftlichen Rahmenbedingungen hat sie sich aber dennoch positiv entwickelt. Das Bruttoinlandprodukt (BIP) stieg im Vergleich zum Vorjahr um 1.7% (Schweiz: 1.0%) an. Stützend wirkten insbesondere die privaten Konsumausgaben sowie die Dienstleistungsbranchen, die für Wachstum sorgten.

Für 2013 rechnet BAKBASEL mit einer Luzerner Wirtschaftsdynamik, die deutlich über dem Schweizer Durchschnitt liegt. Das Wachstumstempo des BIP dürfte sich gemäss BAKBASEL auf 2.3% beschleunigen. Für die Schweizer Wirtschaft erwarten die Konjunkturforscher eine Zunahme des Wachstums um 1.4%.

BAKBASEL geht davon aus, dass wie bereits 2012 Branchen des tertiären Sektors die Wachstumstreiber der Luzern Wirtschaft sein werden. Der Luzerner Grosshandel dürfte 2013 von der weltwirtschaftlichen Aufhellung profitieren. Zudem erwartet BAKBASEL, dass die Luzerner Lebensmittelindustrie überdurchschnittlich wächst. Da die Luzerner Industrie im Vergleich zur gesamtschweizerischen Entwicklung die weltweite Abkühlung 2012 stärker zu spüren bekam, besteht 2013 ein überdurchschnittliches Aufholpotenzial für Wachstum. Auch im Tourismusgewerbe deutet sich gemäss BAKBASEL der Beginn einer Erholungsphase an. Aufgrund der steigenden Beliebtheit Luzerns – insbesondere bei asiatischen Touristen – dürfte sich eine höhere Dynamik als im schweizweiten Mittel ergeben.

Im März 2013 betrug die saisonbereinigte Arbeitslosenquote 1.9% (Luzern) bzw. 3.1% (Schweiz). Die Konjunkturforscher von BAKBASEL gehen davon aus, dass sich die letztjährige Abschwächung der wirtschaftlichen Dynamik verzögert auf den Arbeitsmarkt auswirkt und es deshalb 2013 zu einer leichten Eintrübung kommen wird – dies sowohl im Kanton Luzern als auch in der Schweiz insgesamt.

Zur Luzerner Wirtschaftsprognose Frühling 2013