Asset-Herausgeber

Webinar – «Vorsorgeauftrag und Patientenverfügung»

Wie weiter, wenn ich nicht mehr selber handeln kann? Brauche ich einen Vorsorgeauftrag?

«Es passierte ganz plötzlich. Gestern noch fit – und plötzlich ging nichts mehr. Zum Glück hatte ich nicht nur finanziell vorgesorgt, sondern auch einen Vorsorgeauftrag und eine Patientenverfügung verfasst. Damit habe ich meinen Angehörigen vieles erspart.» Und Sie? Haben Sie sich und Ihre Liebsten für den Fall der Fälle abgesichert?

Mit dem Vorsorgeauftrag bestimmen Sie, wer Sie im Falle einer Urteilsunfähigkeit in den verschiedenen Angelegenheiten vertreten darf. Die Patientenverfügung stellt sicher, dass Ihre medizinischen Wünsche berücksichtigt und Ihre Vertrauenspersonen miteingebunden werden. 

Wir unterstützen Sie mit dem nötigen «Rüstzeug» und geben Ihnen Auskunft zu folgenden Fragen:

  • Welche formellen und rechtlichen Aspekte muss ich bei der Erstellung eines Vorsorgeauftrags und einer Patientenverfügung beachten?
  • Was passiert, wenn ich keinen Vorsorgeauftrag und keine Patientenverfügung habe?
  • Was muss ich beachten, wenn ich nicht verheiratet bin?
  • Wen kann ich als Vertretungsperson einsetzen?


Referentin

Anna-Maria Einsiedler-Willi, Leiterin Erbrecht/Willensvollstreckungen

Ihre Ansprechpartnerin

Andrea Eck
Eventmanagerin

041 206 21 14
naqern.rpx@yhxo.pu

Termine

Donnerstag, 22.04.2021 17.00 - 18.00 Uhr