Einzahlungsschein orange (BESR/BESR+)

Der Bankeinzahlungsschein orange mit Referenznummer (BESR). Eignet sich für Firmen und Vereine mit vielen Rechnungsstellungen.

Produktübersicht

Ihre Vorteile

  • Klare Zuweisung der bezahlten Rechnung zum entsprechenden Debitor.
  • Wir bieten Ihnen eine automatische und tagesaktuelle Verbuchung der Debitorenzahlungen in Ihrer Buchhaltung. Sie profitieren von einer Vereinfachung Ihrer Debitorenbuchhaltung und des Mahnwesens.
  • Der BESR lohnt sich finanziell. Dank tieferen Post-Bareinzahlungstaxen als bei roten Einzahlungsscheinen sparen Sie Gebühren.

Unsere Leistungen

  • Täglich werden die BESR-Zahlungseingänge dem Konto des Zahlungsempfängers gutgeschrieben.
  • Zahlungsdaten können im E-Banking täglich abgeholt und automatisiert verarbeitet werden.
  • Wenn Sie ein geeignetes Fakturierungsprogramm besitzen, können Sie die Rechnungen mit BESR-Einzahlungsscheine selbständig drucken. Die LUKB prüft die selbsterstellten Drucke auf dessen Korrektheit.
  • Wenn Sie über keine Informatik-Infrastruktur zur Erstellung von BESR-Einzahlungsscheinen verfügen, können Sie diese bei der LUKB beziehen.

Voraussetzungen

  • Sie besitzen ein Geschäfts-, Vereins- oder Privatkonto bei der LUKB.
  • Sie besitzen einen E-Banking-Vertrag oder eine LUKB Direkt EBICS-Vereinbarung.
  • Die Identifikation erfolgt anhand der Referenznummer auf den Einzahlungsscheinen.

Konditionen

  • Sie profitieren von einer kostenlosen Verbuchung der BESR-Zahlungseingänge.
  • Falls der Druck der BESR-Zahlungsbelege durch die LUKB erfolgt, ist der Bezug der Zahlungsbelege kostenlos.
  • Erfolgt der Druck der BESR-Zahlungsbelege durch Sie als Rechnungssteller, übernehmen Sie die Kosten dafür selber.

Dienstleistungspreise für Gewerbe- und Firmenkunden

  • Fremdspesen (z.B. Posttaxen oder Gebühren anderer Banken) werden an unsere Kunden weiterverrechnet.

Fremdspesen der PostFinance

Gebühren für Einzahlungen am Postschalter
Folgende Gebühren werden dem Zahlungsempfänger bei Einzahlung mittels orangem Einzahlungsschein am Postschalter weiterverrechnet (Stand März 2013):

  • Einzahlung bis CHF 50.00: CHF 0.90
  • Einzahlung bis CHF 100.00: CHF 1.20
  • Einzahlung bis CHF 1‘000.00: CHF 1.75
  • Einzahlung bis CHF 10‘000.00: CHF 2.95
  • Je weitere CHF 10‘000.00 oder Bruchteile davon: CHF 0.90

Rejectgebühren
Die PostFinance erhebt für manuell zu verarbeitende Einzahlungsscheine zusätzlich zu den Gebühren für Einzahlungen am Postschalter eine Rejectgebühr von 1.20 Franken pro Beleg. Diese Drittkosten werden dem Zahlungsempfänger weiterverrechnet.

Ursachen für die Rejectgebühr:

  • Falsche Schriftart (nicht OCR-B) in der Codierzeile
  • Falsche Positionierung der Codierzeile
  • Falsche Prüfziffer der ESR-Referenz
  • Falsche ESR-Teilnehmernummer
  • Schwacher oder unregelmässiger Druck

Vermeidung der Gebühr:

  • Beachten Sie das Mass- und Gestaltungsmuster für den BESR CHF
    Mass- und Gestaltungsmuster
  • Lassen Sie Ihre selbstgedruckten Einzahlungsscheine kostenlos bei der LUKB prüfen. Zwingend sind uns vor dem ersten Belegversand und bei Änderungen der Software jeweils fünf bis zehn Belege im Original einzureichen.

Adresse zur Kontrolle der Einzahlungsscheine:
Luzerner Kantonalbank AG
ZPZ1 / WB3
Postfach
6002 Luzern

Übrigens

  • Wenn Sie anstelle des roten Einzahlungsscheins den Bankeinzahlungsschein orange mit Referenznummer (BESR) verwenden, bezahlen Sie tiefere Post-Bareinzahlungstaxen.
  • Weitere Informationen zum Produkt finden Sie im BESR-Handbuch, das für Sie zum Download bereit steht.

Dokumente