Luzerner Wirtschaftsprognose Herbst 2010

Mittwoch, 24. November 2010

Nach dem Taucher der Luzerner Wirtschaft in die Rezession im Jahr 2009 fällt der bisherige Verlauf der meisten Branchen wieder sehr erfreulich aus. Angetrieben von der erstarkten Exportindustrie wird das reale Luzerner Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Jahr 2010 gesamthaft um 2.6 % ansteigen. Dies geht aus der Luzerner Wirtschaftsprognose Herbst 2010 hervor, die von der Luzerner Kantonalbank in Zusammenarbeit mit den Konjunkturforschern von BAKBASEL publiziert wird.

Die Rückkehr der Luzerner Wirtschaft auf die Wachstumsspur erfolgte überraschend schnell und breit abgestützt. Ein zentraler Faktor für die rasche Erholung ist die gestiegene Auslandnachfrage nach Luzerner Industrieprodukten. Zudem zeigte das Baugewerbe, das dank etlichen Grossprojekten und staatlichen Konjunkturprogrammen gut durch die Krise gekommen ist, im bisherigen Jahresverlauf keinerlei Ermüdungstendenzen.

Gemäss BAKBASEL könnte die Erholung in den kommenden Monaten bereits wieder etwas ins Stocken geraten. Die von den Regierungen weltweit umgesetzten Konjunkturstützungsprogramme und -massnahmen laufen langsam aus. BAKBASEL geht davon aus, dass die für 2011 erwartete Abschwächung der globalen Konjunktur vor allem via Aussenhandel die Schweizer Wirtschaft belasten wird. Für den Kanton Luzern rechnet BAKBASEL für 2011 mit einer Abschwächung des realen BIP-Wachstums auf 1.2 %.

Exportorientierte Luzerner Unternehmen werden dadurch vor neue Herausforderungen gestellt; insbesondere auch aufgrund der anhaltenden Frankenstärke. Unter den derzeit ungünstigen Wechselkursen dürfte auch der Tourismus leiden. Im kommenden Jahr ist ebenfalls mit einer Abschwächung der Baukonjunktur und einer Konsolidierung auf einem historisch gesehen sehr hohen Wertschöpfungsniveau zu rechnen. Vor allem der Tiefbau dürfte an Dynamik einbüssen. BAKBASEL erwartet, dass die Konjunktur vom Binnenkonsum und vom Finanzsektor gestützt wird.

Für den Luzerner Arbeitsmarkt scheint das Schlimmste überstanden zu sein. Die Arbeitslosenquote erreichte im Januar 2010 den Höchststand (saisonbereinigt: 3.4 %). Seither entwickelte sich die Arbeitslosigkeit klar rückläufig und beträgt aktuell noch 2.5 % (September 2010). BAKBASEL prognostiziert, dass die Luzerner Arbeitslosenquote im Jahresverlauf 2011 gegen die 2 %-Marke fallen dürfte.

Hinweis