Nachhaltigkeit-Intro

Nachhaltigkeit

Bekenntnis zur langfristigen Wertschöpfung

Nachhaltigkeit-Text-1

Das Selbstverständnis der Luzerner Kantonalbank basiert seit ihrer Gründung im Jahr 1850 auf einer langfristig ausgerichteten, sprich nachhaltigen Geschäftspolitik zur Schaffung eines hohen Nutzens für Bevölkerung und Wirtschaft des Kantons Luzern. Als Marktführerin im Wirtschaftsraum Luzern und als bedeutende Arbeitgeberin ist sich die LUKB ihrer besonderen Verantwortung bewusst und nimmt diese aktiv, ganzheitlich und zukunftsgerichtet wahr.

Dieses Bekenntnis zur langfristigen Wertschöpfung drückt sich auch in der unternehmerischen Motivation der LUKB aus («Purpose»):

Mit uns werden Pläne seit Generationen Wirklichkeit.
Dafür sorgen wir mit überzeugenden Lösungen.
Und punkten mit einem aufmerksamen Service
So schaffen wir Wert. Auch in Zukunft.

Section Separator
Nachhaltigkeit-Text-2

Orientierungsrahmen der LUKB

Die Luzerner Kantonalbank orientiert sich bei der Wahrnehmung ihrer unternehmerischen Verantwortung an am folgenden Referenzrahmen:

  • Gesetz und Statuten der LUKB 
  • Eignerstrategie 2021 des Kantons Luzern 
  • Klima- und Energiepolitik des Kantons Luzern mit dem Ziel der Netto-Null-Emission von Treibhausgasen bis ins Jahr 2050 und insbesondere den daraus abgeleiteten Vorgaben in der Eignerstrategie 2021 (Kapitel III) 
  • Strategie «LUKB25» mit den Zielfeldern 
    • Kundinnen und Kunden
    • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
    • Aktionariat, Gesellschaft und Nachhaltigkeit
    • Prozesse und Innovationen
    • Finanzen
  • Investieren mit Weitsicht – Leitbild der LUKB zu Nachhaltigkeit im Anlagegeschäft 
  • Ziele von öbu – Verband für nachhaltiges Wirtschaften (Beitritt der LUKB im Jahr 2007) 
  • UNPRI: Prinzipien der Vereinten Nationen für verantwortliches Investieren (unterzeichnet durch die LUKB im Jahr 2019) 
  • Ziele von Swiss Sustainable Finance SSF (Beitritt der LUKB im Jahr 2021) 
  • Charta des Nachhaltigkeitsnetzwerks Zentralschweiz NNZ (Beitritt der LUKB im Jahr 2021) 
  • Ausgewählte Ziele aus dem Zielsystem der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung bis 2030 (Sustainable Development Goals, kurz SDG) 


Für die LUKB sind primär die unten farbig hervorgehobenen SDG (Sustainable Development Goals) der Vereinten Nationen relevant:

Nachhaltigkeit-Referenzrahmen-Bild

Ziele für nachhaltige Entwicklung

Section Separator
Nachhaltigkeit-Rating-Teaserkacheln

Nachhaltigkeits-Ratings der LUKB

Die LUKB verfügt per 1. September 2022 über die folgenden Nachhaltigkeits-Ratings:

Section Separator
Nachhaltigkeit-Text-3

Nachhaltigkeits-Grundsätze der LUKB

Die von der Konzernleitung der LUKB LUKB am 6. Dezember 2021 verabschiedeten Nachhaltigkeits-Grundsätze umfassen die drei Dimensionen Ökonomie (bzw. Governance/Unternehmensführung), Soziales und Ökologie. Sie folgen damit der breit anerkannten ESG-Systematik («Environment, Social, Governance»).

Ökonomie (bzw. Governance/Unternehmens­führung)

  • Governance
    Die LUKB legt grossen Wert auf eine zeitgemässe und gleichzeitig schlanke Corporate Governance.
     
  • Compliance
    Die LUKB beobachtet die regulatorischen Entwicklungen aufmerksam und stellt bei neuen Regulatorien die fristgerechte und konsequente Umsetzung sicher.
     
  • Wertschöpfung
    Die LUKB leistet mit kontinuierlicher und schwankungsarmer Wertschöpfung einen positiven Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung des Wirtschafts- und Lebensraums Luzern.
     
  • Kundenzufriedenheit
    Die LUKB richtet ihr Leistungsangebot konsequent an den Kriterien langfristiger Kundennutzen, Kundennähe sowie Komfort und Effizienz durch intelligente Nutzung der Digitalisierung aus, u.a. auch durch nachhaltige Produkte und Beratungsleistungen. Sie berücksichtigt dabei die entsprechende Nachfrage.
     
  • Aktionärsnutzen
    Die LUKB setzt bei ihrer Gewinnverwendung auf langfristige Ausgewogenheit zwischen Eigenfinanzierung und Ausschüttungen an das Aktionariat.
     
  • Anlagepolitik
    Die LUKB verfolgt ab Mitte 2022 den Ansatz der ESG-Integration in ihrem Anlagegeschäft
     
  • Kreditpolitik
    Die LUKB prüft bis Ende 2022, ob und in welcher Form weitergehende ESG-Kriterien auch in ihre Kreditpolitik und ihr Kredit-Risikomanagement integriert werden können.  

Mit diesen ökonomischen Nachhaltigkeits-Grundsätzen leistet die LUKB einen Beitrag zu den folgenden SDG (Sustainable Development Goals):

Soziales

  • Arbeitgeberverantwortung
    Die LUKB verfolgt das Ziel, weiterhin zu den Top-Arbeitgebern in der Zentralschweiz zu gehören und engagiert sich insbesondere für die Berufsbildung junger Menschen, die Weiterbildung ihrer Mitarbeitenden sowie für die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben in einem diversen und diskrimierungsfreien Arbeitsumfeld.
     
  • Engagement für die Region
    Die LUKB ermuntert ihre Mitarbeitenden, mit persönliche Einsatz einen Beitrag für die Region zu leisten und nimmt ihre Rolle als Sponsor und Mäzen aktiv wahr.
     
  • Gute Beziehungen zu Partnern
    Die LUKB ist an langfristigen, partnerschaftlichen Geschäftsbeziehungen mit ihren Lieferanten interessiert und vergibt insbesondere Aufträge im Bereich Immobilien möglichst an Unternehmen aus dem Wirtschaftsraum Zentralschweiz.
Mit diesen sozialen Nachhaltigkeits-Grundsätzen leistet die LUKB einen Beitrag zu den folgenden SDG (Sustainable Development Goals)


 

Ökologie

  • Betriebslogistik
    Die LUKB verfolgt das Ziel, bei den umweltrelevanten Aspekten im Bankbetrieb (Energieverbrauch, Papierverbrauch, Wasserverbrauch, Abfallaufkommen usw.) dauerhafte Verbesserungen zu erzielen.
     
  • Klimaschutz
    Die LUKB bekennt sich zur Klimastrategie des Kantons Luzern und setzt insbesondere die daraus abgeleiteten Vorgaben aus der Eignerstrategie 2021 konsequent um.
Mit diesen ökologischen Nachhaltigkeits-Grundsätzen leistet die LUKB einen Beitrag zu den folgenden SDG (Sustainable Development Goals):


 

Detaillierte Angaben zur Umsetzung dieser Nachhaltigkeits-Grundsätze sind im aktuellen Geschäftsbericht der LUKB zu finden.