Datenschutzerklärung-Intro

Datenschutzerklärung

Informationen zum Datenschutz

Datenschutzerklärung-Text

Datenschutz ist uns wichtig - bitte nehmen Sie die nachfolgende Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Die Datenschutzerklärung der Luzerner Kantonalbank AG (LUKB) basiert auf der schweizerischen Datenschutzgesetzgebung (unter Berücksichtigung der laufenden Revision) sowie der Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union (EU-DSGVO). Die EU-DSGVO beeinflusst die laufende Revision des schweizerischen Datenschutzgesetzes (DSG) und enthält hohe Datenschutzstandards mit extraterritorialem Effekt. Letzteres kann unter bestimmten Umständen dazu führen, dass Unternehmen ausserhalb der EU Vorschriften der EU-DSGVO beachten müssen.

Wir bitten Sie, sich mit den nachfolgenden Informationen über den Datenschutz vertraut zu machen.

Datenschutzhinweise

Die nachfolgenden Informationen geben Ihnen einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die LUKB und Ihre sich aus dem Datenschutzrecht ergebenden Rechte. Welche Daten wir verarbeiten und wie wir sie nutzen, hängt massgeblich von den von Ihnen beantragten, benutzten oder mit Ihnen vereinbarten Dienstleistungen ab.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?

Die Luzerner Kantonalbank AG, Pilatusstrasse 12, 6003 Luzern, ist verantwortlich für die Verarbeitung von Personendaten. Ihre Fragen oder Auskunftsbegehren im Zusammenhang mit dem Datenschutz können Sie an den betrieblichen Datenschutzverantwortlichen der LUKB (Fachstelle) per Brief oder per E-Mail richten:

Luzerner Kantonalbank AG
Datenschutzverantwortlicher
Pilatusstrasse 12
6003 Luzern
qngrafpuhgm@yhxo.pu

Wenn Sie mit der Reaktion der LUKB nicht zufrieden sind, haben Sie die Möglichkeit, Beschwerde bei der zuständigen Datenschutzbehörde einzulegen.

2. Welche Quellen und Kategorien von Personendaten nutzen wir?

Einerseits verarbeiten wir die von unseren Kunden im Rahmen der Geschäftsbeziehung erhaltenen personenbezogenen Daten. Andererseits verarbeiten wir, soweit für die Erbringung unserer Dienstleistungen erforderlich, personenbezogene Daten, welche wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (bspw. Schuldnerverzeichnisse, Grundbücher, Handelsregister, Presse, Internet) zulässigerweise gewinnen oder welche uns von sonstigen Dritten (z. B. einer Kreditauskunftei oder von Kooperationspartnern) berechtigt übermittelt werden.

Relevante personenbezogene Daten sind insbesondere Personalien (Name, Vorname, Geburtstag, Staatsangehörigkeit, Adresse und andere Kontaktdaten), Legitimationsdaten (z. B. Ausweisdaten), Bestandesdaten (z. B. Vertragsnummer oder Informationen zum Konto, Depot oder abgeschlossenen Geschäften) und Authentifikationsdaten (z. B. Unterschriftsprobe). Darüber hinaus können dies auch Auftragsdaten (z. B. Zahlungsauftragsdaten), Daten aus der Erfüllung vertraglicher Pflichten (z. B. Umsatzdaten im Zahlungsverkehr), Informationen über Ihre finanzielle Situation (z. B. Bonitätsdaten, Scoring-/Ratingdaten, Herkunft von Vermögenswerten), Werbe- und Vertriebsdaten (inkl. Werbescores), Dokumentationsdaten (z. B. Beratungsprotokoll) sowie andere mit den genannten Kategorien vergleichbare Daten sein.

Hinsichtlich der Verarbeitung von Daten beim Einsatz anderweitiger digitaler Services, die teilweise auch Daten von Drittquellen einbinden (bspw. Marketingdaten, technische Daten, Daten von Kreditkartenanbietern), verweisen wir auf allfällige weiterführende Informationen zum Datenschutz der jeweiligen Dienstleistung bzw. Applikation (bspw. www.crowders.ch, www.funders.ch, strukturierteprodukte.lukb.ch, LUKB Apps oder auch VisecaOne App oder Twint).

3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den massgeblichen Datenschutzbestimmungen.

a) Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten

Die Verarbeitung von Daten erfolgt zwecks Erbringung von Bankgeschäften und/oder Finanzdienstleistungen im Rahmen vorvertraglicher Massnahmen, die auf Anfrage hin erfolgen, und/oder der Durchführung der mit unseren Kunden abgeschlossenen Verträge. Die Zwecke innerhalb vorgenannter Erbringung richten sich in erster Linie nach dem konkreten Produkt (bspw. Konto, Einlagen, Wertpapiere, Kredit) und können unter anderem Bedarfsanalysen, Beratung, Vermögensverwaltung und -betreuung sowie die Durchführung von Transaktionen umfassen. Weitere Einzelheiten zu den Datenverarbeitungszwecken finden Sie in den jeweiligen Vertragsunterlagen und Geschäftsbedingungen.

b) Im Rahmen der lnteressenabwägung

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Vertragserfüllung hinaus, um unsere berechtigten Interessen oder diejenigen Dritter zu wahren, zum Beispiel:

  • Konsultation von und Datenaustausch mit Auskunftsstellen (z. B. Betreibungsamt, Zentralstelle für Kreditinformation (ZEK), Informationsstelle für Konsumkredit (IKO)) zur Ermittlung von Bonitäts- bzw. Ausfallrisiken im Kreditgeschäft,
  • Prüfung und Optimierung von Verfahren zur Bedarfsanalyse für die direkte Kundenansprache bzw. Kundenakquisition,
  • Werbung oder Markt- und Meinungsforschung, soweit Sie der Nutzung Ihrer Daten nicht widersprochen haben,
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten,
  • Gewährleistung der ICT-Sicherheit und des ICT-Betriebs der LUKB,
  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten, Massnahmen zur Sicherstellung des Hausrechts inkl. Videoüberwachungen, Sammlung von Beweismitteln bei Überfällen und anderen Delikten oder zum Nachweis von Verfügungen und Einzahlungen (z. B. an Geldautomaten) sowie Massnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit (z. B. Zutrittskontrollen),
  • Massnahmen zur Geschäfts- und Risikosteuerung innerhalb der LUKB sowie
    • Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten.
  • Zudem erheben wir Personendaten aus öffentlich zugänglichen Quellen zum Zweck der Kundenakquisition. Für die Zwecke des Direktmarketings können von Dritten erhaltene Daten mit den von uns erhobenen Daten zusammengeführt werden.
c) Aufgrund Ihrer Einwilligung

Im Weiteren können wir personenbezogene Daten für bestimmte Zwecke (z. B. Auswertung für Marketingzwecke) aufgrund Ihrer Einwilligung verarbeiten. Zum Beispiel setzen wir auf unserer Website Cookies und Analyse-Tools ein; mit dem Besuch auf unserer Website erteilen Sie uns Ihre Einwilligung zur Nutzung vorerwähnter Technologien (siehe auch unten Ziff. 12 f.). 

Eine Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Der Widerruf wirkt für die Zukunft und berührt die Rechtmässigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten nicht.

d) Aufgrund gesetzlicher Vorgaben oder im öffentlichen Interesse

Als Bank unterliegen wir zahlreichen rechtlichen Verpflichtungen. Unter anderem sind dies gesetzliche, standesrechtliche und bankaufsichtsrechtliche Anforderungen bzw. Vorgaben (bspw. Schweizerisches Bankengesetz (BankG), Finanzmarktinfrastrukturgesetz (FinfraG), Kollektivanlagengesetz (KaG), Geldwäschereigesetz (GwG), Steuergesetze (inklusive Automatischer Informationsaustausch (AIAG)), Verordnungen und Rundschreiben der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA, Richtlinien der Schweizerischen Bankiervereinigung oder Anforderungen der Schweizerischen Nationalbank). Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören unter anderem die Kreditwürdigkeitsprüfung, die Identitäts- und Altersprüfung, die Betrugs- und Geldwäschereiprävention, die Erfüllung steuerrechtlicher Kontroll- und Meldepflichten und die Bewertung und Steuerung von Risiken innerhalb der LUKB.

4. Wer erhält Ihre Daten?

Innerhalb der LUKB haben diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Zu diesen Zwecken können auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen (insbesondere sog. Auftragsbearbeiter bzw. -verarbeiter) Daten erhalten und bearbeiten. Es handelt sich hierbei insbesondere um Unternehmen in den Kategorien Bankdienstleistungen, ICT-Dienstleistungen, Logistik, Druckdienstleistungen, Telekommunikation, Inkasso, Beratung und Marketing. Ihr Beizug erfolgt im Einklang mit den banken- und datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Sie werden unter anderem zur Wahrung des Bankkundengeheimnisses und der datenschutzrechtlichen Anforderungen verpflichtet.

Die LUKB ist aufgrund gesetzlicher Bestimmungen und vertraglicher Vereinbarungen (siehe unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen) grundsätzlich verpflichtet, über alle kundenbezogenen Tatsachen und Wertungen, von denen sie Kenntnis erlangt, Verschwiegenheit zu wahren (Bankkundengeheimnis). Ihre Daten werden daher nur aufgrund einer rechtlichen (insbesondere gesetzlichen) Grundlage, Ihrer Einwilligung (bspw. um eine von Ihnen in Auftrag gegebene Finanztransaktion durchzuführen) oder einer Befugnis zur Erteilung einer Bankauskunft an Dritte weitergegeben. Unter diesen Voraussetzungen können personenbezogene Daten zum Beispiel folgenden Empfängern mitgeteilt werden:

  • Amtsstellen (z. B. Strafverfolgungsbehörden, Aufsichtsbehörden (insb. FINMA), Betreibungs- und Konkursämter, Erbschaftsbehörden, Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden) bei Vorliegen einer gesetzlichen oder anderweitigen rechtlichen Grundlage bzw. Verpflichtung.
  • Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute oder vergleichbare Einrichtungen, an die wir zur Durchführung der Geschäftsbeziehung personenbezogene Daten übermitteln (z. B. Korrespondenzbanken, Depotbanken, Broker, Börsen, Auskunftsstellen).
  • Begünstigte, Kontobevollmächtigte und weitere an einer Transaktion Beteiligte, Abwicklungsstellen des Zahlungsverkehrs und des Wertschriftenhandels (mit internationalem Bezug).

 

5. Werden Daten an einen Drittstaat oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Datenübermittlung an Stellen in Ländern ausserhalb der Schweiz (Drittstaaten) findet statt, soweit

  • es zur Ausführung Ihrer Aufträge erforderlich ist (z. B. Zahlungs- und Wertpapieraufträge),
  • es gesetzlich vorgeschrieben ist (z. B. steuerrechtliche Meldepflichten),
  • es aufgrund des Beizugs von Dienstleistern (Auftragsdatenverarbeitern) notwendig ist oder
  • Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben.

 

6. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir verarbeiten und speichern personenbezogene Daten, solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Dabei ist zu beachten, dass die Geschäftsbeziehung mit einem Kunden in der Regel ein auf mehrere Jahre angelegtes Dauerschuldverhältnis ist. Sind die Daten für die Erfüllung vorgenannter Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese – soweit technisch möglich – regelmässig gelöscht, es sei denn, deren befristete Weiterverarbeitung ist für folgende Zwecke erforderlich:

  • Erfüllung gesetzlicher und regulatorischer Aufbewahrungspflichten (insbesondere gemäss Schweizerischem Obligationenrecht (OR), Mehrwertsteuergesetz (MWSTG), Bundesgesetz über die direkte Bundessteuer (DBG), Bundesgesetz über die Harmonisierung der direkten Steuern der Kantone und Gemeinden (StHG), Bundesgesetz über die Stempelabgaben (StG), Geldwäschereigesetz (GwG) oder Verrechnungssteuergesetz (VStG)).
  • Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder spezielle Aufbewahrungsvorschriften (können zur Aufbewahrung für eine bestimmte oder unbestimmte Zeitperiode führen).

 

7. Welche Datenschutzrechte haben Sie?

Jede betroffene Person hat hinsichtlich der sie betreffenden Daten, im Rahmen des anwendbaren Datenschutzrechts und soweit darin vorgesehen, das Recht auf Auskunft, das Recht auf Berichtigung, das Recht auf Löschung, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung und das Recht auf Widerspruch. Darüber hinaus haben Sie ein Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutzbehörde. Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen (siehe auch oben in Ziff. 3 lit. c). Der Widerruf wirkt für die Zukunft und berührt die Rechtmässigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten nicht.

8. Besteht für Sie eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Sie müssen diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, welche für die Aufnahme und Erfüllung der Geschäftsbeziehung erforderlich sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, den Vertrag mit Ihnen zu schliessen, die von Ihnen gewünschten Dienstleistungen zu erbringen oder Ihnen Produkte zur Verfügung zu stellen. Sodann können wir von Gesetzes wegen zur Erhebung personenbezogener Daten verpflichtet sein. Insbesondere sind wir nach den geldwäschereirechtlichen Vorschriften verpflichtet, Sie vor der Begründung der Geschäftsbeziehung anhand eines Ausweisdokumentes zu identifizieren und dabei Angaben wie Namen, Geburtsort, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Adresse sowie Ausweisdaten zu erheben und festzuhalten. Damit wir dieser gesetzlichen Pflicht nachkommen können, haben Sie uns gemäss Geldwäschereigesetz die notwendigen Informationen und Unterlagen zur Verfügung zu stellen und uns sich im Laufe der Geschäftsbeziehung ergebende Änderungen unverzüglich anzuzeigen. Sollten Sie uns die erforderlichen Unterlagen und Informationen nicht zur Verfügung stellen, dürfen wir die Geschäftsbeziehung nicht aufnehmen oder fortsetzen.

9. Gibt es eine automatisierte Entscheidfindung?

Für die Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine automatisierte Entscheidfindung. Sollten wir ein solches Verfahren einsetzen, werden wir Sie hierüber informieren, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

10. Findet Profiling statt?

Um bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten («Profiling»), verarbeiten wir Ihre Daten teilweise automatisiert, beispielsweise in den folgenden Fällen:

  • Wir sind unter anderem zur Bekämpfung von Geldwäscherei, Terrorismusfinanzierung und vermögensgefährdender Straftaten verpflichtet. Hierfür werden Datenauswertungen vorgenommen (u.a. im Zahlungsverkehr). Diese Massnahmen dienen auch dem Schutz der Kunden.
  • Im Rahmen der Beurteilung der Kreditfähigkeit eines Kunden nutzen wir das sogenannte "Scoring". Anhand verschiedener Daten (bspw. Einkommensverhältnisse, Ausgaben, bestehende Verbindlichkeiten, Beruf, Arbeitgeber, Beschäftigungsdauer, Erfahrungen aus der bisherigen Geschäftsbeziehung, vertragsgemässe Rückzahlung früherer Kredite oder Informationen von Kreditauskunftsstellen) wird unter Benutzung eines mathematisch-statistisch anerkannten und bewährten Verfahrens berechnet, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen vertragsgemäss nachkommen wird. Die Ergebnisse unterstützen uns mitunter bei der Entscheidfindung betreffend Produktabschlüsse und fliessen in das laufende Risikomanagement ein.

 

11. Werden biometrische Daten erhoben?

Biometrische Daten sind in der Regel besonders schützenswerte Personendaten. Soweit nach dem anwendbaren Recht notwendig, ist Ihre separate und ausdrückliche Einwilligung erforderlich, um Ihren Fingerabdruck oder ein anderes biometrisches Erkennungssystem für den Zugriff auf Applikationen oder Einrichtungen zu verwenden.

12. Welche Cookies werden eingesetzt und wie können Sie Cookies ausschalten?

Mit Ihrem Zugriff auf die Websites der LUKB registriert unser Webserver automatisch Einzelheiten zu Ihrem Besuch (z. B. Ihre IP-Adresse, die Website, von welcher aus Sie uns besuchen, und die LUKB-Website, die Sie besuchen, einschliesslich Datum und Dauer Ihres Besuches). Zusätzliche Informationen zu den Cookies finden Sie hier.

Die LUKB verwendet die erhobenen Trackingdaten für statistische Zwecke, Marketingzwecke und um das Angebot der Website zu verbessern. Die erhobenen Daten geben Auskunft über das Surfverhalten von Benutzern, sie lassen jedoch keinen Rückschluss auf Ihre Identität zu.

Durch die Benutzung der Websites der LUKB erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und ähnlicher Technologien für die genannten Zwecke einverstanden. Sie können sich jederzeit gegen die Verwendung von Cookies (und dieser Website) entscheiden, indem Sie die Cookies löschen, die von dieser Website gesetzt wurden. Dies ist über die Einstellungen in Ihrem Internet-Browser und durch Löschung aller Cookies möglich. Die von uns eingesetzten Cookies können Sie hier verwalten.

13. Welche Analyse-Tools werden eingesetzt?

Die Nutzung unserer digitalen Angebote wird mittels verschiedener technischer Systeme, überwiegend von Drittanbietern wie bspw. Google Analytics oder Matomo (ehemals Piwik), gemessen und ausgewertet. Diese Messungen können sowohl anonym als auch personenbezogen erfolgen. Dabei ist es möglich, dass die erhobenen Daten von uns oder den Drittanbietern solcher technischer Systeme ihrerseits zur Verarbeitung an Dritte weitergegeben werden. Das am häufigsten verwendete Analyse-Tool ist Google Analytics, eine Dienstleistung von Google Inc. Damit können die erfassten Daten grundsätzlich an einen Server von Google in den USA übermittelt werden, wobei die IP-Adressen mittels IP-Maskierung anonymisiert werden, so dass eine Zuordnung nicht möglich ist. Der Erfassung und Verarbeitung dieser Daten mittels Google Analytics kann widersprochen werden, indem Sie ein Opt-Out-Cookie setzen, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert (siehe http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de).

Informationen zu Widerspruchsrechten

Unter bestimmten Voraussetzungen verfügen Sie über die nachfolgenden Widerspruchsrechte gemäss EU-DSGVO:

1. Widerspruchsrecht gegen Verarbeitung von Daten für Direktwerbung

Personenbezogene Daten von Kunden werden in Einzelfällen verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Direktwerbung einzulegen. Dieses Recht besteht auch für das Profiling, soweit es mit Direktwerbung in Verbindung steht.

2. Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben ausserdem das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die aufgrund von gesetzlichen Bestimmungen, im öffentlichen Interesse oder aufgrund eines berechtigten Interesses der Bank erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dieses Recht besteht auch für das Profiling, soweit es gestützt auf diese Gründe erfolgt.

Nach erfolgtem, berechtigtem Widerspruch werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Wir bitten Sie um Kenntnisnahme, dass wir in solchen Fällen unter Umständen nicht mehr in der Lage sein werden, Dienstleistungen zu erbringen und eine Geschäftsbeziehung zu unterhalten.

Ein Widerspruch ist an den betrieblichen Datenschutzverantwortlichen der LUKB zu richten:

Luzerner Kantonalbank AG
Datenschutzverantwortlicher
Pilatusstrasse 12
6003 Luzern
qngrafpuhgm@yhxo.pu