Naturgefahren-Intro

Naturgefahren

Gebäude schützen lohnt sich

Wer bei Planung, Bau und Unterhalt darauf achtet, dass sein Gebäude geschützt ist, kann mit einfachen Massnahmen Schäden vermeiden.

Naturgefahren-Gefahren-Video

Gefahren nicht unterschätzen

Immer häufiger richten Überschwemmung, Hagel, Sturm und andere Naturgefahren zum Teil massive Schäden an. Viele Hauseigentümer und Bauherrschaften unterschätzen Naturgefahren und übersehen drohende Gefährdungen, wenn sie einen Neubau realisieren oder ein bestehendes Gebäude renovieren.

Section Separator

Naturgefahren-Tabs

Naturgefahren

Gerüstet bei Starkniederschlag

Immer häufiger richten Überschwemmung, Hagel, Sturm und andere Naturgefahren massive Schäden an. Viele Hauseigentümer und Bauherrschaften unterschätzen Naturgefahren und übersehen drohende Gefährdungen, wenn sie einen Neubau realisieren oder ein bestehendes Gebäude renovieren.

Regnet es lange oder heftig, kann der Boden das Wasser nicht mehr aufnehmen. Es fliesst ab und flutet zum Beispiel Gärten, Keller oder Garagen. Dieser Oberflächenabfluss ist verantwortlich für Schäden in Millionenhöhe. Der Bund hat darum zusammen mit Versicherungspartnern die neue nationale Gefährdungskarte erarbeitet. Sie zeigt, welche Flächen in der Schweiz vom Oberflächenabfluss betroffen sind. Damit können Gefahren frühzeitig erkannt, Schutzmassnahmen ergriffen und Schäden verhindert werden.

Die neue Gefährdungskarte «Oberflächenabfluss» zeigt Ihnen, wie stark Ihre Umgebung gefährdet ist:

Jetzt eigene Umgebung prüfen

Mehr erfahren

Ursachen für massive Schäden

  • Eigentümer und Bauherrschaften unterschätzen Naturgefahren
  • Gefährdete Lage
  • Schlechte Konstruktion
  • Schadenempfindliche Materialien
  • Baumängel

Guter Schutz ist nicht zwingend mit höheren Kosten verbunden. Wer bei Planung, Bau und Unterhalt darauf achtet, kann Schäden vermeiden oder zumindest verringern. Die Investition lohnt sich auf jeden Fall: Sie sichert die Qualität und den Wert jedes Gebäudes auf lange Sicht. Naturgefahrensicheres Bauen erfordert spezifische Kenntnisse.

Die Dachorganisation für Naturgefahren unterstützt Hauseigentümer, Bauherrschaften, Architekten und Planer dabei, geeignete Vorkehrungen zu treffen. Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.schutz-vor-naturgefahren.ch

Die wichtigsten Informationen für Bauherren sowie für Gebäude-Eigentümer sind in folgenden Flyern zusammengefasst:

Das können Sie als Gebäude-Eigentümer tun
So gehen Sie als Bauherr vor

Gebäude im Kanton Luzern sind einer hohen Hagelgefährdung ausgesetzt. Helfen Sie deshalb mit, Unwetterschäden an Rollläden, Sonnen- und Lamellenstoren zu vermeiden.

Wie Sie Ihr Heim schützen können

Den eigenen Wohnort besser kennenlernen

Der Kanton Luzern stellt mit dem «Geoportal» eine Plattform zur Verfügung, auf der Sie Geodaten und -dienste, Karten sowie Fachanwendungen vom eigenen Wohnort öffentlich abrufen können. So sind beispielsweise die kommunale Nutzungsplanung oder die örtliche Gewässerschutz- oder Gefahrenkarte bereits mit wenigen Klicks einsehbar.

Bild: Die Gefahrenkarte der Stadt Luzern

Sie wollen wissen, welche potenziellen Gefahren an Ihrem Wohnort lauern?

Gefahrenkarte des Kanton Luzern

Oberflächenabflusskarte Schweiz

Unwetterwarnungen werden von verschiedenen Alarmdiensten herausgegeben. Der kostenlose Unwetterwarndienst «Wetter-Alarm»  wird vom Wetterdienst SRF Meteo bedient. «Wetter-Alarm» informiert per Smartphone App (iPhone/Android), SMS, E-Mail oder Fax über aufkommende Unwetter in der Schweiz.

Wetteralarm

Naturgefahren-Mehr-zum-Thema