ESG-Intro

Nachhaltig anlegen

Aus Prinzip nachhaltig

Die LUKB ist überzeugt, dass weitsichtiges Denken und Handeln die Voraussetzung für erfolgreiche Anlageentscheide ist. Deshalb richten wir unsere gesamten Anlagelösungen nachhaltig aus.

Wie viel wissen Sie über nachhaltiges Anlegen? Finden Sie es heraus!

ESG-Film

Erfahren Sie mehr über das nachhaltige Anlegen bei der LUKB

ESG-Anlagekriterien-Text

ESG-Kriterien kurz erklärt

Um die Nachhaltigkeit von Anlagen zu bewerten, setzen wir klar definierte Parameter ein: sogenannte ESG-Kriterien. Diese gliedern sich in drei Kategorien.

ESG-Nachhaltigkeitskriterien erklärt-Bildteaser

Umwelt (Environment)

Beurteilungskriterien wie z.B. Klimarisiken oder Umweltmanagement

Gesellschaft (Social)

Beurteilungskriterien wie z.B. faire Arbeitsbedingungen oder Einhaltung von Menschenrechten

Unternehmensführung (Governance)

Beurteilungskriterien wie z.B. Unabhängigkeit des Verwaltungsrats oder Geschäftsethik

ESG-Zitat

Als Mitglied der Initiative für verantwortungsvolles Anlegen der Vereinten Nationen (UN PRI) hat sich die LUKB verpflichtet, Nachhaltigkeitskriterien entlang des gesamten Anlage- und Beratungsprozesses zu integrieren.

Roland Wöhr, Leiter Nachhaltigkeit Asset Management
ESG-Vorteile von nachhaltigem Anlegen

Vorteile von nachhaltigem Anlegen

Die Berücksichtigung von ESG-Kriterien sorgt nicht nur für bessere Anlageentscheide, sondern schafft auch Mehrwerte für Umwelt und Gesellschaft.

Langfristig stabiler Ertrag

Durch nachhaltiges Anlegen können Risiken reduziert und Zukunftschancen genutzt werden. Nachhaltige Anlagen ermöglichen langfristig marktgerechte Renditen.

Bessere Anlageentscheide

Die Berücksichtigung von ESG-Kriterien bilden gemeinsam mit weiteren Elementen einer sorgfältigen Finanzanalyse die Grundlagen für bessere Anlageentscheide.

Aktive Mitgestaltung

Die LUKB nimmt ihre Verantwortung aktiv wahr und engagiert sich im Dialog mit Unternehmen für eine Transformation der Wirtschaft im Sinne der Nachhaltigkeit.
ESG-Störer

Möchten Sie mehr zum nachhaltigen Anlegen erfahren?

ESG-Akkordeon

5 häufige Fragen zum nachhaltigen Anlegen

Welche Rendite bringen nachhaltige Anlagen?                

Nachhaltig anzulegen bedeutet nicht, auf Rendite zu verzichten. Im Gegenteil: Zahlreiche Studien bestätigen, dass nachhaltiges Anlegen dem traditionellen Vermögensaufbau in nichts nachsteht. Wir sind ausserdem davon überzeugt, dass die Beachtung von ESG-Faktoren bessere Anlageentscheide ermöglicht, da so Risiken reduziert und neue Chancen genutzt werden können.

Legt die LUKB mein Geld nachhaltig an?                

Nachhaltigkeit gehört zu einer zeitgemässen Geldanlage dazu. Deshalb sind ESG-Kriterien bei der LUKB systematisch in die Anlage- und Beratungsprozesse integriert. Je nach Anlagelösung kann unterschiedlich auf Ihre Nachhaltigkeitspräferenz eingegangen werden. Zusätzlich setzen wir uns mit Partnern, Anspruchsgruppen und im Dialog mit Unternehmen aktiv für eine nachhaltigere Gesellschaft ein, auch mit einer aktiven Stimmrechtsausübung.

Wo erfahre ich, wie nachhaltig mein Geld investiert ist?                

Transparenz ist uns wichtig – nicht nur in der Finanzanalyse, der Beratung und den Fonds, sondern auch im Reporting: In Ihrem persönlichen Performance-Report erfahren Sie deshalb regelmässig, wie stark Ihr Portfolio ESG-Faktoren berücksichtigt.

Setzt sich die LUKB auch aktiv für Nachhaltigkeit ein?                

Um die Transformation zur Nachhaltigkeit voranzutreiben, sind wir im Dialog mit Unternehmen und können so aktiv Änderungen bewirken – etwa bei Verstössen gegen Menschenrechte oder bei ungenügenden Klimastrategien. Besonderes Augenmerk richten wir auf die Einhaltung von globalen Normen, Klimawandel und Biodiversität. Gemeinsam mit anderen Investoren unterstützen wir ausgewählte Initiativen auch direkt und setzen dabei auf renommierte Partner wie CA 100+, SSF, UNPRI oder ISS ESG.

Was hat der Klimawandel mit meiner Geldanlage zu tun?                

Die Forschung zeigt, dass sich der Klimawandel in jeder Weltregion deutlich bemerkbar macht. Wetterextreme wie Dürren, Starkniederschläge oder Hitzewellen werden sich in Zukunft häufen. Darum hat die Staatengemeinschaft 2015 in Paris explizit festgehalten, dass auch Finanzflüsse klimaverträglich auszurichten sind. Die Schweiz hat das entsprechende Abkommen ratifiziert und das Ziel auf Netto-Null-Emissionen bis 2050 für die Schweiz verabschiedet. Der daraus resultierende wirtschaftliche Umbau, aber auch die direkten Auswirkungen des Klimawandels, kreieren Risiken und Chancen in Bezug auf Recht, Regularien, Haftungen/Klagen, Reputation, Geschäftsmodelle sowie die Werthaltigkeit von Anlagen.

Section Separator
Section Separator
ESG-Mehr zum Thema