Ratgeber-Eigenheim-optimieren-Nachhaltig-sanieren-Intro

Renovationen und Sanierungen finanzieren

Modernisierungen wirken sich positiv auf die langfristigen Betriebskosten, die Werterhaltung der Immobilie und den Klimaschutz aus

Ratgeber-Eigenheim-optimieren-Nachhaltig-sanieren-Text1

Ein Umbau, eine Renovation oder energetische Sanierung des Eigenheims erhöht den Wohnkomfort und die Lebensqualität. Dank einer Erneuerung verbessert sich aber nicht nur das Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden, die stete Instandhaltung des Objektes führt längerfristig zu finanziellen Einsparungen. So reduzieren sich zum Beispiel die Unterhaltskosten und das Risiko von Folgeschäden. Zudem kann der Energieverbrauch gesenkt werden. Durch die Werterhaltung oder -steigerung gewinnt das Objekt an Attraktivität. Dies ist bei der Vermietung oder bei einem allfälligen Verkauf des Objektes von besonderem Vorteil. Auch bezüglich der Finanzierung des Eigenheims ergibt sich ein angenehmer Nebeneffekt. Der höhere Wert des Objektes führt zu Spielraum innerhalb der Finanzierung. Schliesslich können sich aus einer Modernisierung auch steuerliche Vorteile ergeben.

Ratgeber-Eigenheim-optimieren-Nachhaltig-sanieren-Störer-Stockwerkeigentum

Besitzen Sie eine Wohnung im Stockwerkeigentum?

Ratgeber-Eigenheim-optimieren-Nachhaltig-sanieren-Text2

Clever finanzieren, Fördergelder nutzen

Die Erneuerung kann auf verschiedene Arten finanziert werden. Zum Beispiel durch die Verwendung von Ersparnissen. Weitere Möglichkeiten bieten der Vorbezug und die Verpfändung der 2.-und 3.-Säule-Gelder. Die notwendigen Mittel können aber auch durch die Aufnahme eines Kredites während der Bauphase beschafft werden oder durch die Erhöhung der Hypothek nach Umbauabschluss. Um eine Hypothek zu erhöhen, darf die bestehende Schuld auf der Liegenschaft nicht zu hoch sein. Im Falle, dass die Finanzierung über eine Erhöhung geregelt wird, bietet die LUKB die Energiespar-Hypothek für Investitionen in die nachhaltige Bauweise und erneuerbare Energien zu besonders vorteilhaften Konditionen an. Darüber hinaus gibt es in der Schweiz viele interessante Förderangebote für energetische Sanierungen. Ein Verzeichnis mit allen Förderungen ist unter energiefranken.ch aufgeschaltet. 

Empfehlung

Investitionen im Gebäudebereich sollten rechtzeitig geplant werden. Bei einer energetischen Teilsanierung ist es ratsam, zuerst das Gebäude zu dämmen und neue Fenster einzubauen. Dadurch wird der Heizwärmebedarf erheblich reduziert. Anschliessend ist die Erneuerung der Heizung an der Reihe bzw. die Umstellung auf regenerative Energien

Eine erste Einschätzung zum Sanierungszeitpunkt der einzelnen Bauteile sowie zu den groben Sanierungskosten sind über den Renovationskosten- und CO2-Rechner möglich. Dieser steht LUKB-Kundinnen und -Kunden mit einem E-Banking-Zugang kostenlos zur Verfügung.

 

Alle Ratgeber zum Thema «Wohntraum verwirklichen»

Ratgeber-Eigenheim-optimieren-Nachhaltig-sanieren-Störer

Haben Sie Fragen zur Finanzierung oder Vorgehensweise Ihrer baulichen Vorhaben? Wir unterstützen und begleiten Sie gerne.

Ratgeber-Eigenheim-optimieren-Nachhaltig-sanieren-Mehr zum Thema